gebastelte Kerze als Fensterbild

Da kommt der Adventskranz her…

“Wo kommt der Adventskranz her?” hatte der Rabe Jakob hatte. Viele Kinder waren gekommen und haben mit ihm die Geschichte vom Pastor Johann Wichern kennen gelernt: Im Rauhen Haus in Hamburg hat Johann Wichern Kindern, die niemanden hatten ein neues Zuhause gegeben. In der Adventszeit haben sie immer wieder gefragt, wie lange es noch bis Weihnachten sei. Da hatte der Pastor eine Idee: Auf ein Wagenrad montierte er Kerzen für jeden Tag im Advent. Es waren kleine Kerzen für die Werktage und große Kerzen für die Sonntage. Jeden Tag wurde eine Kerze mehr angezündet und die Zeit bis Weihnachten war viel schöner.

Alle wollen einen Adventskranz

Die Idee war so gut, dass die Leute auch so einen Adventskranz zuhause haben wollten. Aber so viele Kerzen hatten sie nicht, deshalb haben sie nur vier Kerzen für die Sonntage genommen. Und statt eines Wagenrades haben sie einen Tannenkranz genommen. So ein Adventskranz steht bis heute in vielen Häusern. Meistens sind sie schön geschmückt.

Nach der Geschichte haben die Kinder sich Lichter aus buntem Tonpapier und Transparentpapier gebastelt. Am Ende waren es fast so viele Lichter wie an dem ersten Adventskranz von Johann Wichern.

Nächste Kinderkirche

Die nächste Ökumenische Kinderkirche ist am Samstag, dem 11. Februar 2017 im evangelischen Gemeindehaus Güdingen.