Maltische für Kinder

…in den Kirchen der katholischen Pfarrei Sankt Martin

Wenn wir bisher mit unseren Kindern in die Kirche gegangen sind, haben wir meist ein paar Bilderbücher und Papier und Buntstifte mitgenommen, damit die Kleinen die lange Dauer des Gottesdienstes überstehen konnten. Sie brauchen einfach etwas zu tun. Aber in der Kirchenbank ist wahrlich nicht der beste Platz zum Malen.

Da kam meine Frau auf eine Idee: „Warum stellen wir nicht einen Maltisch für die Kinder auf? Wenn sie einen guten Platz haben, können sie so lernen, im Gottesdienst still und aufmerksam dabei zu sein. Zunächst können sie einfach Mandalas oder andere Bilder mit Bezug zum Gottesdienst malen, später können sie immer mehr das Geschehen des Gottesdienstes verfolgen und ihn mitfeiern.”

Gesagt, getan. Nach Absprache mit Pastor Holzapfel haben wir im Herbst den Versuch unternommen und einen Tisch in der Brebacher Kirche neben dem Taufbecken aufgestellt. Die Kinder konnten dort malen, wir Eltern haben uns in eine Bank in der Nähe gesetzt und waren für sie greifbar.

Es war schon erstaunlich, wie ruhig und konzentriert die Kinder dabei waren. Kein Gequengel „Wann gehen wir endlich heim?”, kein rumzappeln. Sowohl wir als auch die Kinder konnten den Gottesdienst mitfeiern – jeder auf seine Art.

Der Maltisch ist nun eine feste Einrichtung in der Brebacher Kirche, auch in Güdingen und Bübingen gibt es mittlerweile einen solchen Tisch und alle Familien mit kleinen Kindern sind eingeladen, davon Gebrauch zu machen.

Gemeindereferent Helmut Willems