Gottesdienst-Ordnung Monat Januar 2023

Die neue Gottesdienst-Ordnung liegt in unseren Kirchen aus und sie kann hier heruntergeladen werden.

Januar-2023-Gottesdienst-Ordnung.pdf

Liebe Schwestern und Brüder,

inzwischen hat das neue Jahr begonnen und so manch einer wird schon wieder im „alten Trott“ sein. Was aus den berühmten guten Vorsätzen für dieses neue Jahr geworden ist, erschrickt schon einige, weil sie vielleicht schon nicht mehr wissen, was es war, was sie sich vorgenommen haben. Deshalb möchte ich Ihnen mit diesen Zeilen einen kleinen Vorschlag machen, was wir als Gemeinde in diesem Jahr gemeinsam als „guten Vorsatz“ angehen könnten.

Das Bild auf der Vorderseite stammt von meinem kolumbianischen Malerfreund Freddy Sanchez Caballero. Er hat es 2006 aus Anlass des 96. Deutschen Katholikentages in Saarbrücken gemalt und es trägt den Titel: „Die Hoffnung bleibt“.

Eine Gruppe junger Frauen strecken ihre Hände in den Himmel, wo viele Tauben fliegen. Ob sie nach den Tauben greifen, um sie in ihren leeren Körben zu bergen oder ob sie die Tauben aus ihren Körben herausgenommen haben und in die Freiheit fliegen lassen, können wir nicht sagen. Wir wissen aber, dass die Tauben ein Symbol sowohl für den Heiligen Geist, als auch für den Frieden sind. Und deshalb ist es eigentlich gleich, ob diese jungen Frauen den Frieden sammeln oder ihn in die Welt schicken. Aus der Kraft des Heiligen Geistes bewahren sie sich die Sehnsucht nach Frieden in der Welt.

Für Freddy Sanchez Caballero war das 2006 der Frieden in seiner Heimat Kolumbien, auf den er hoffte und den er ersehnte. Für uns heute ist es zuerst einmal der Frieden in der Ukraine, aber wohl auch überall auf der Welt. Und das ist mein Vorschlag für uns in diesem Jahr: Vertrauen wir uns und unsere Welt dem Heiligen Geist an, geben wir die Hoffnung auf den Frieden nicht auf und sind wir selbst bereit, täglich nach dem Frieden zu greifen und ihn in die Welt zu senden. Dann, so bin ich überzeugt, wird sich dieses neue Jahr auch zu einem Jahr des Friedens entwickeln können. Wenn wir das alle gemeinsam tun, dann erinnert auch der Eine die Andere immer wieder daran und dieser Vorsatz gerät nicht in Vergessenheit.

Ich wünsche Ihnen allen Gottes Segen für dieses Jahr 2023!

Ihr Pastor Matthias Holzapfel.