Kommunion-Gewänder

Erstkommunion im kleinen Rahmen

Schon seit einigen Wochen hängen die frisch gereinigten Kommuniongewänder auf einem Ständer in der katholischen Kirche Güdingen. Durch den großen Corona-Lockdown konnten sie immer noch nicht für die Erstkommunion genutzt werden. Von einem Tag auf den anderen waren alle Planungen der Pfarrei und der Familien über den Haufen geworfen worden. Damit die Gewänder sauber bleiben, sind sie mit Folie gegen Staub geschützt. So warten sie auf ihren Einsatz. Der kommt im August mit den Gottesdiensten zur Erstkommunion im kleinen Rahmen.

Anfang Juni hat das Bistum die Regeln für Gottesdienste überarbeitet und seitdem sind Erstkommunionfeiern unter Auflagen wieder erlaubt. Nach Beratungen im Pastoralteam und im Pfarrgemeinderat hat die Pfarrei Sankt Martin den Familien der diesjährigen Kommunionkindern Erstkommunionfeiern im kleinen Rahmen angeboten.

Die Kommunionkinder waren fast alle schon fertig vorbereitet, als es vor Ostern den großen Lockdown gab. Mit einem Mal waren alle Feiern abgesagt worden und es war ungewiss, wann die Erstkommunion sein könnte. Für große Erstkommunionfeiern gilt das auch jetzt noch. Die Kirchen der Pfarrei sind nicht groß genug um alle Familien mit ihren Gästen bei den geltenden Abstandsregeln aufzunehmen. So eine Feier wird voraussichtlich erst im nächsten Jahr wieder möglich sein.Alles wird gutBis dahin vergeht noch viel Zeit. Deshalb sind viele Familien froh, dass es jetzt eine Möglichkeit für die Erstkommunion gibt. In der Zwischenzeit gab es einige Online-Angebote, vor allem in den Kar- und Ostertagen. Für alle, deren Vorbereitungstag ausgefallen war, gibt es einen Online-Ersatz. Trotzdem: Alle warten auf die Erstkommunion  und es ist gut, dass jetzt Erstkommunionfeiern möglich sind.Straßenkreide-Bild

21 Kinder gehen im August zur Ersten Heiligen Kommunion

Es haben sich 19 Familien entschieden, das Angebot der Erstkommunion im kleinen Rahmen anzunehmen. Maximal 5 Familien werden in einer Feier zusammen mit ihren Gästen in der Güdinger Kirche Heilig Kreuz die Erstkommunion ihrer Kinder feiern. Es gelten dabei die gewohnten Abstandsregeln, allerdings sind sie zwischen Verwandten ersten Grades nicht nötig. Deshalb kann die Familie zusammen sitzen. Zu den anderen Familien muss allerdings Abstand eingehalten werden.

Alle bemühen sich, dass bei allen Einschränkungen feierliche und schöne Erstkommunion-Gottesdienste möglich werden. Die Gruppe der Kommunionkinder wird weniger zu sehen sein, aber bei jedem Gottesdienst wird auch an die anderen Kommunionkinder gedacht werden. Manches wird anders sein. So ist vorgesehen, dass die Familien die Kommunion untereinander teilen und sich so als lebendige Gemeinschaft in Jesus Christus erleben können. Diese Gemeinschaft setzt sich in den anderen Familien, in den anderen Feiern und in der ganzen Gemeinde fort.

Termine der Erstkommunion im kleinen Rahmen

Die Erstkommunion-Gottesdienste werden an folgenden Terminen sein:

Sa 8. August, 14.00 Uhr (Übungstreffen: Fr 7. August, 15.00 Uhr)
So 9. August, 14.00 Uhr (Übungstreffen: Sa 8. August, 10.00 Uhr)
So 23. August, 14.00 Uhr (Übungstreffen: Sa 22. August, 10.00 Uhr)
So 30. August, 14.00 Uhr (Übungstreffen: Sa 29. August, 10.00 Uhr)

Alle diese Gottesdienste werden in der Güdinger Kirche Heilig Kreuz sein. Am Tag vorher wird es jeweils ein Übungstreffen geben, damit die Kinder und ihre Eltern wissen, wie der Gottesdienst abläuft und damit alle Kinder, die etwas vorlesen wollen, das einmal in der Kirche üben können.

Erstkommunion-Plakat 2020Ein wichtiger Bestandteil wird das Plakat sein, dass alle Kommunionkinder gemeinsam zum diesjährigen Thema gestaltet haben: “Du bist ein Ton in Gottes Melodie”. Es war auch schon die Vorlage für den Blumenteppich beim Fronleichnams-Gottesdienst. So werden wenigstens die Fotos der aller Kommunionkinder in jedem Erstkommunion-Gottesdienst dabei sein und eine Verbindung zu denen herstellen, die nicht dabei sein können.

Blumenteppich