Der neueste Rundbrief aus Kolumbien von Ursula Holzapfel und Ulrich Kollwitz aus unserer Partnerdiözese Quibdó

Kolumbianische Bilder

Rundbrief aus Kolumbien

Liebe Freundinnen und Freunde!
Die farbenfrohen Bilder, die Ihr in diesem Rundbrief seht, sind Ergebnisse unseres diesjährigen Handwerksmarktes, der während des Patronatsfestes „San Pacho“ in Quibdó stattgefunden hat. Das Thema „Humanitäres Abkommen Sofort!“, über welches wir bereits im letzten Rundbrief geschrieben haben, wurde bildlich dargestellt. Unser Freund, der Künstler Freddy Sánchez Caballero, ist an einem Wochenende im Mai unserer Einladung gefolgt und hat zusammen mit allen Frauen, die der „Feria Alternativa, Justa y Solidaria“ angehören, in einem Workshop diese tollen Gemälde angefertigt. Eigentlich gibt es im Humanitären Abkommen nur 11 Punkte, mit Titel also 12. Aber die Frauen meinten, das reiche noch nicht. Es musste etwas Besonderes für die Jugend dazukommen, sowie ein weiteres Bild über das Leben der Frauen, eins über den Schutz des Atratoflusses und ein Schlussbild über den Frieden. So sind dann 16 Bilder erstanden, die jetzt im Konvent, in der Bistumsverwaltung, ausgestellt sind. (Ihr könnt ja mal überlegen, welches Thema auf jedem Bild dargestellt ist. Das war eine Übung, die wir hier während der Ausstellung auch gemacht haben.) Auf allen Bildern ist die Landkarte des Chocó zu sehen. Damit soll zum Ausdruck kommen, dass alles einen konkreten Bezug zum Territorium hat, in dem die Gemeinden leben und dass alle Aspekte des Lebens hier von diesen Themen betroffen sind. Wir freuen uns sowohl über die schönen Bilder als auch über die zahlreichen Reflektionen, die wärend des Malens gemacht wurden…

Der komplette Rundbrief steht in der PDF-Datei

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 3 =