Engel-Kunstinstallation

Halbe Engel über der Weihnachtskrippe in Güdingen

Altarraum der Heilige Kreuz Kirche wird an Weihnachten zur Kunstinstallation

Güdingen – Engel mit halben Gesichtern und nur einem Flügel hängen dieses Jahr an Weihnachten im Altarraum der Heilig Kreuz Kirche in Güdingen. Geschaffen hat die „halben“ Engel der in Saarbrücken lebende Künstler Gaetano Franzese. Zusammen mit der Krippe vor dem Altar bilden sie ein ganz besonderes Bild für die Christmette in diesem Jahr.Engel im Altarraum der Güdinger Kirche

Die Idee zu der Kunstinstallation hatte Pfarrer Matthias Holzapfel. „Das Thema sind die himmlischen Heerscharen“, erklärt er das Kunstwerk. „Die Installation soll das Erscheinen der Engel symbolisieren, die als Friedensboten zur Erde herabsteigen. So wie es im Weihnachtsevangelium beschrieben ist.“ Das Kunstwerk wird er auch in seiner Weihnachtspredigt am 24. Dezember aufgreifen. Pfarrer Holzapfel erklärt auch, warum nur halbe Engel zu sehen sind: „Weil Engel für uns Menschen nicht ganz fassbar sind.“ Deshalb, so führt er weiter aus, schweben die Bilder auch „zwischen Himmel und Erde“.

Engel sind ein sehr populär gewordenes Motiv, das Pfarrer Holzapfel zusammen mit dem Künstler Gaetano Franzese hier aufgreift. Ziel der Ausstellung sei es, dem modernen Bild von Engeln wieder „einen biblischen Hintergrund zu geben“, sagt Holzapfel. Die Bilder bleiben bis zum 2. Februar in der Kirche hängen. Dann ist „Lichtmess“ – das Ende der großen Weihnachtszeit. Die Bilder stehen übrigens auch zum Verkauf aus.

Zum Künstler: Gaetano Franzese wurde 1962 in Neapel, Italien, geboren. Er war Solotänzer in Italien, Israel, Österreich und Deutschland und bis 2001 Balletttänzer am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken. Außerdem machte er eine Ausbildung in Theatermalerei in Saarbrücken und Berlin. Heute lebt und arbeitet er als freier Künstler in Saarbrücken.

Weitere Informationen: www.gaetano-franzese.de

Dominik Holl