Gottesdienst-Ordnung Monat November 2022

Die neue Gottesdienst-Ordnung liegt in den Kirchen aus und kann hier heruntergeladen werden.

 

November-2022-Gottesdienst-Ordnung.pdf

 

 

Liebe Schwestern und Brüder,

ein Tisch mit zwei Gedecken: Eines mit feinem Porzellan, Silberbesteck und Kristallglas, das andere ein Holzteller mit Holzbesteck und einfachem, buntem Glas. Das eine Gedeck aus meinem deutschen, das andere aus meinem kolumbianischen Geschirrvorrat. Mein Gedankenanstoß dazu heißt „Über den Tellerrand“.

In unserer Kirche ist das Wichtigste, was wir gemeinsam tun, eine Mahlfeier. Jesus Christus lädt uns ein, in den eucharistischen Gaben von Brot und Wein seinen Leib und sein Blut zu empfangen. Und dies in Gemeinschaft. Bei diesem gemeinsamen Mahl teilen wir, wie wir sagen, das Allerheiligste miteinander. Deshalb hat für mich jede Mahlzeit auch etwas Heiliges und Sakramentales. Im miteinander essen und trinken, im sitzen am selben Tisch, im teilen der Zeit beim Essen, sollte uns immer bewusst sein, dass auch dort Jesus in unserer Mitte ist, so wie er gesagt hat. Auch an unserem Tisch zu Hause, bei Freunden, im Restaurant verbindet er uns miteinander und schenkt Gemeinschaft.

Viele Menschen müssen immer wieder alleine am Tisch sitzen und das fällt ihnen oft schwer. Deshalb laden wir Sie ein, in den kommenden Wochen öfter mal über den eigenen Tellerrand zu schauen und uns zum gemeinsamen essen und feiern zu treffen: Am Martinstag, dem 11.11. zum gemeinsamen Mittagessen nach dem Gottesdienst zum Patrozinium. Am Elisabethentag, dem 19.11. zur Samstagssuppe. An den verschiedenen Martinszügen, die in diesem Jahr wieder in jedem Gemeindeteil stattfinden. Und vielleicht kommen uns noch andere Ideen.

Eine besondere Form des „Über-den-Tellerrand-Schauens“ können wir am Abend des 2. Advent in unserem Gottesdienst in Brebach erleben, wenn dort Gäste aus Bolivien anwesend sind. Die diesjährige Adveniat-Aktion wird in unserem Bistum eröffnet. Aus diesem Grund finden an vielen Orten spezielle Gottesdienste und Veranstaltungen statt. So eben auch bei uns. Auch im Sonnenberg-Klinikum wird es einen Blick über den Tellerrand geben. In Zusammenarbeit mit der Diözesanstelle Weltkirche aus Trier organisiert das Seelsorgeteam am Nachmittag des 24.11. ein Austauschgespräch zwischen Mitarbeitern des Sonnenberg-Klinikums und Mitarbeitern der Universitätsklinik San Juan de Dios in Cochabamba / Bolivien. Eine spannende Sache – ich werde Ihnen davon berichten.

Liebe Schwestern und Brüder, ob im Gottesdienst oder bei den o.g. „Heiligen Feiern“ freue ich mich darauf, Ihnen und Jesus Christus zu begegnen.

Herzliche Grüße Ihr Pastor Matthias Holzapfel