Teil 1: Die Kirche entdecken und das Vaterunser

Vor vielen Jahren warst Du schon einmal in der Kirche, damals haben die Eltern dich wahrscheinlich hineingetragen. Das war Deine Taufe. Jetzt beginnt etwas Neues. Du bereitest Dich auf die Feier der Heiligen Kommunion vor. Du bist jetzt alt genug, selbst in die Kirche zu gehen. Niemand muss dich tragen oder führen.

Du kannst die Kirche selbst entdecken, du kannst Dir anschauen, was es dort Besonderes gibt und Du kannst heraus bekommen, wozu es da ist. Am Besten gehst Du tatsächlich in die Kirche und schaust Dich um. Die Kirche in Brebach und die Kirche in Bübingen sind tagsüber immer offen.

Es gibt drei Dinge, die Du Dir besonders anschauen kannst: Das Weihwasserbecken, das Taufbecken und die Osterkerze.

Hier findest Du Informationen zu diesen drei Gegenständen.

Das Weihwasserbecken

WeihwasserbeckenDirekt am Eingang gibt es auf jeder Seite der Tür ein Weihwasserbecken. Normalerweise ist da Weihwasser drin. In Zeiten von Corona ist das anders. Niemand soll sich über das Weihwasser mit dem Corona-Virus anstecken, deshalb ist das Becken trocken.

In normalen Zeiten taucht man seine Hand ein wenig in das Weihwasser und macht ein Kreuzzeichen: „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.“ In Corona-Zeiten macht man das Kreuzzeichen ohne Weihwasser.

Wenn du das Kreuzzeichen machst, erinnert Dich das an deine Taufe, denn bei Deiner Taufe bist du mit Wasser „im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ getauft worden. Gleichzeitig bedeutet es: Du bist im Namen Gottes in der Kirche.

Hier in der Kirche kannst Du beten. Es gibt ein Gebet, das alle Christen auf der ganzen Welt beten. Jesus hat es seinen Freunden beigebracht. Es ist das Vaterunser.

Dieses Gebet kannst Du jetzt beten:

Vater unser im Himmel,
dein Reich komme,
dein Wille geschehe
wie im Himmel
so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute
und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns vor dem Bösen.

Denn Dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.
Amen.

Auf dem Arbeitsblatt findest du den Text des Vaterunsers. Zu jeder Bitte ist eine Bewegung beschrieben. Unten auf dem Blatt findest Du Bilder der Bewegungen, die sind allerdings falsch sortiert. Suche zu jeder Vaterunser-Bitte das richtige Bild und male es in das freie Feld bei der Bitte ab!

Probier einmal das Gebet mit diesen Bewegungen zu beten!

Arbeitsblatt 1

Zurück zur Übersicht